Von 1.200 auf 3.200 Quadratmeter:
Mehr Raum für Technologie-Start-ups im Digital Hub Logistics Hamburg

.

Hamburg (ots|wro) - Digital Hub Lo-gistics, Anlaufstelle in Hamburg für digital und nachhaltig ausgerichtete Start-ups aus Logistik, Mobilität und e-Commerce, hat seinen Umzug in neue Räumlichkeiten und die damit verbundene Erweiterung von 1.200 auf 3.200 Quadratmeter bekannt ge-geben. Mit der Vergrößerung bietet der Hub bestehenden und neuen Mitgliedern und Partnern aus ganz Deutschland zusätzliche Möglich-keiten für Innovationsfindung und Wachstum auch in herausfordernden Zeiten. Die Eröffnungsfeier "HubDay 2022" findet am 8. November 2022 statt.

Der Digital Hub Logistics in Hamburg, gegründet 2017 als Teil der DE:Hub Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz, ist nicht

Das Team des Digital Hub Logistics Hamburg vor dem neuen Hub-Gebäude in der Hamburger Speicherstadt. Bild: Digital Hub Logistics

nur ein innovatives Ökosystem, das jun-gen Unternehmer:innen aus der Logistik und angrenzenden Branchen Raum für ihre Ideen und Geschäftsentwicklung gibt; das Hub-Team sieht den Hub insbe-sondere auch als kreative Plattform für Formate, bei denen unterschiedlichste Beteiligte durch Kollaboration und Aus-tausch wachsen können.

Für Unternehmer:innen sollen die neuen Räumlichkeiten nicht nur im physischen Sinne ein inspirierender und modern ausgestatteter Raum sein. Besonderes Augenmerk liegt auf gemeinsamem Arbeiten und Austausch. Das 10-köpfige Hub-Team lässt sich hierfür immer wie-der neue Ideen einfallen - von zweiwö-chentlichen Hub Lunches über monat-liches "Cornern" mit Schwerpunktthemen der jungen Unternehmer:innen bis hin zu zentral organisierten Veranstaltungen. Davon profitieren nicht nur die Startups selbst, sondern auch die 24 namhaften Partnerunternehmen, die bei minimalem organisatorischem Aufwand maximal neuen Input bis hin zu umgesetzten Gemeinschaftsprojekten erhalten. 

nur ein innovatives Ökosystem, das jun-gen Unternehmer:innen aus der Logistik und angrenzenden Branchen Raum für ihre Ideen und Geschäftsentwicklung gibt; das Hub-Team sieht den Hub ins-besondere auch als kreative Plattform für Formate, bei denen unterschiedlich-ste Beteiligte durch Kollaboration und Austausch wachsen können.

Für Unternehmer:innen sollen die neuen Räumlichkeiten nicht nur im physischen Sinne ein inspirierender und modern ausgestatteter Raum sein. Besonderes Augenmerk liegt auf gemeinsamem Arbeiten und Austausch. Das 10-köpfige Hub-Team lässt sich hierfür immer wie-der neue Ideen einfallen - von zweiwö-chentlichen Hub Lunches über monatl-iches "Cornern" mit Schwerpunktthemen der jungen Unternehmer:innen bis hin zu zentral organisierten Veranstaltungen. Davon profitieren nicht nur die Startups selbst, sondern auch die 24 namhaften Partnerunternehmen, die bei minimalem organisatorischem Aufwand maximal neuen Input bis hin zu umgesetzten Gemeinschaftsprojekten erhalten.

Backgrounder Digital Hub Logistics Hamburg (Kurzversion)

Der Digital Hub Logistics Hamburg ver-bindet Unternehmen, Investoren, Start-ups, Forschung und Bildung an einem Ort, um Innovationen und Digitalisierung in der Logistik, Handel und Supply Chain voranzutreiben. Gelegen im Herzen der historischen Speicherstadt und Teil der Deutschland-weiten DE:Hub Initiative ist der Digital Hub Logistics ein Ökosystem, in dem Kollaboration aktiv gefördert und begleitet wird.

Gründung und Zielsetzung

Der Digital Hub Logistics in Hamburg wurde im September 2017 gegründet und ist Teil der bundesweiten Digital Hub Initiative, die 2017 vom Bundesministeri-um für Wirtschaft und Klimaschutz (da-mals noch Bundesministerium für Wirt-schaft und Energie) und dem Bitkom ins Leben gerufen wurde. Ziel der Initiative war und ist es, digitale Innovation in den für Deutschland wichtigen Industrie- und Wirtschaftszweigen zu fördern. Die ge-wählten Schwerpunkt-Themen der re-gionalen Cluster orientieren sich meist an regional vorherrschenden Wirt-schaftszweigen oder Forschungsschwer-punkten wissenschaftlicher Einrichtun-gen vor Ort. Hamburg wählte den Schwerpunkt Logistik, da die Branche
für die Stadt seit jeher eine tragende Rolle spielt.

Gefördert, um auf eigenen Beinen
zu stehen

In den ersten fünf Jahren seiner Ge-schichte ist im Digital Hub Logistics ein starkes Ökosystem für Start-ups im Be-reich Logistik und Supply Chain und da-rüber hinaus entstanden, das beständig über die Hamburger Stadtgrenzen natio-nal und international wächst. Die Stadt Hamburg, vertreten durch die Behörde für Wirtschaft und Innovationen, sowie die Logistik-Initiative Hamburg Service GmbH, waren als Gesellschafter der Di-gital Hub Logistics GmbH von Anfang beteiligt und unterstützen den Digital Hub Logistics aktiv. Dabei war es von Anbeginn Ziel, das Projekt zwar zu fördern, jedoch nach zwei Jahren ein tragfähiges Geschäftsmodell zu ent-wickeln, das nicht von dauerhaften Subventionierungsmaßnahmen abhängig ist.

Dies ist gelungen, denn der Digital Hub finanziert sein Wachstum durch ein trag-fähiges Geschäftsmodell. Geleitet wird der Hub von Johannes Berg, Geschäfts-führer des Digital Hub Logistics Ham-burg. Sein Motto für den Hub ist das Henry-Ford-Zitat: "Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg."

Networking-Plattform und Raum
für Ideen

Der Digital Hub Logistics versteht sich als kreative Plattform für Kollaborationsfor-mate und bietet allen Beteiligten Raum, neue Ideen auszuprobieren - egal, ob es sich um logistiknahe oder -ferne Themen handelt. Als Plattform organisiert der Hub u. a. eine Vielzahl unterschiedlich-ster Events wie Start-up-Wettbewerbe, Workshops und hochkarätige Vortrags-abende, die sich schnell als Networking-Events etabliert haben.

Erfolgsgeschichten aus dem Hub: Start-ups

CO2OPT: Mit künstlicher Intelligenz Kraftstoffkosten und CO2-Emissionen einsparen

KI-basierte Webplattform, auf der Trans-portunternehmen potenzielle Einsparun-gen bei den Gesamtbetriebskosten und CO2-Emissionen ermitteln und optimier-te Reifenmanagementverträge ab-schließen können.

Sirum: Transportmanagement, Telema-tik-App und ERP in einer All-in-one-Lösung

Leistungen/Produkte: Anbieter der er-sten webbasierten Logistiksoftwarelö-sung, die ein Transportmanagement-system vollständig in ein ERP-System integriert. Alle betrieblichen und internen Prozesse von Transportunternehmen werden mit einer einzigen digitalen Lö-sung abgedeckt. So werden Schnitt-stellen vermieden und wir schaffen Automatisierung.

CarbonStack: Satellitenbilder und Block-chain für CO2-Kompensation ohne Greenwashing

Leistungen/Produkte: Lokale Aus-gleichsprojekte für die Kompensation schwer vermeidbarer Emissionen durch die Aufforstung geschädigter Waldflä-chen. Die CO2-Aufnahme von Wäldern wird mit Satellitenbildern bewertet, Pro-jekte werden auf einer öffentlichen Blockchain dokumentiert. Ziel ist der beschleunigte Wandel zur CO2-Neutralität.