SCHÄFER IT-Systems


Klimaneutralität für hochverdichtete Rechenzentren

SCHÄFER IT-Systems ergänzt sein iQdata-Portfolio im Bereich Cooling-Lösungen

.

Neunkirchen/Amberg (prnews|wro) - Server werden traditionell mit Luft gekühlt. Mittlerweile finden zunehmend Flüssigkühlsysteme Anwen-dung. Das nahezu vollständig wassergekühlte High Cap Edge von SCHÄFER IT-Systems – Spe-zialist für Rechenzentrums-Infrastruktur, RZ-Kühl-lösungen und Netzwerktechnik – arbeitet nach dem Konzept der direkten Heißwasserkühlung. Die rackbasierte Gesamtlösung für Edge Anwen-dungen ermöglicht unabhängig von den Umge-bungsbedingungen des Aufstellungsortes die Einhaltung der Effizienz-Anforderungen laut EU-Richtlinien. Intention ist, auch jenseits klassischer Rechenzentren Klimaneutralität zu erreichen.

Die Basis des Kühlsystems bildet ein integrierter InRackCooler. Ergänzend ist ein SlotInCooler oder ein BackCooler für die Abführung bestehender Restwärme vorgesehen, wofür eine Kühlleistung 

SCHÄFER IT-Systems ergänzt sein iQdata-Portfolio im Bereich Cooling-Lösungen. Bild: SCHÄFER IT-Systems

.

von wenigen Kilowatt genügt. Eine zusätzliche Kühlung für wei-tere Hardware-Module wie Netz-werkkomponenten, unterbre-chungsfreie Strom-versorgungen oder Stromverteilerleisten im
Rack sind nicht notwendig.

Durch die Nutzung von direkt heißwassergekühlten Servern und wasserkonditionierten Slot-InCoolern oder BackCoolern werden Kosten für Klimageräte reduziert und eine Nachnut-zung von Wärme, beispielsweise für das Fernwärmenetz, aus dem Gerät ermöglicht. Bei einer Temperaturspreizung von zehn Kelvin erreicht High Cap Edge eine Kühlleistung von fünfzig Kilowatt. Alternativ ist damit ganzjährig eine freie Kühlung mit einer Leistung von bis zu zehn Kilowatt bei einer Temperatur-spreizung von sechs Kelvin möglich.

Der geschlossene Ansatz bietet eine kompakte Gesamtlösung für hochverdichtete Rechenzentren, deren Kühlleistung adaptiv durch Aneinanderreihung erweiterbar ist. Aufgrund des ener-getischen Integralkonzepts und der geschlossenen Ausführung weist High Cap Edge ein Minimum an notwendigen Schnitt-stellen auf.

Die neue iQdata-Cooling-Lösung hat SCHÄFER IT-Systems in Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner Cloud&Heat Technologies in Dresden weiterentwickelt. Die Zielanwendung ist, wie der Produktname suggeriert, für hochverdichtete Re-chenzentren beziehungsweise Edge Anwendungen mit hohen Leistungsdichten auf kleinstem Raum konzipiert.

.

Informationen zu iQdata Cooling unter: 
www.schaefer-it-systems.de/de/angebot/cooling
Informationen zu Cloud&Heat Technologies unter: www.cloudandheat.com

 

SCHÄFER IT-Systems, ein innovativer Hersteller von maß-geschneiderten Netzwerk- und Serverschranklösungen sowie Rechenzentrumslösungen für konventionelle und komplexe Anwendungen, ist ein Teil der international erfolgreichen SCHÄFER WERKE.

Die inhabergeführte SCHÄFER WERKE Gruppe mit Haupt-sitz in Neunkirchen im Siegerland ist mit diversifizierten Ge-schäftsbereichen weltweit tätig: EMW Stahl-Service-Cen-ter, Lochbleche, vollständig recycelbare Standard- und Sonderbehälter aus Edelstahl, Einrichtung für Rechenzen-trum sowie Werkstatt und Betrieb. Diese Geschäftsberei-che arbeiten auf der gemeinsamen Grundlage hochwerti-gen Stahlfeinblechs, dessen Verarbeitung zu den traditio-nellen Kernkompetenzen des Unternehmens gehört.