Italienische KULTURHAUPTSTADT 2023

Die verborgenen Schätze von Bergamo und Brescia werden
im 
Jahr der italienischen Kulturhauptstadt 2023 enthüllt

The historical centre of Bergamo Alta, with an exter-nal view of Cappella Colleoni. Bild: ots/PRNewswire

Die beiden bedeutenden italienischen Städte
werden einer internationalen Öffentlichkeit neue
und alte Attraktionen präsentieren:
Orte der Geschichte, Kunst und Kultur, die 2023 eine Reihe von unvergesslichen Veranstaltungen ausrichten werden.

.

Bergamo und Brescia, Italien (ots/PRNewswire|wro) - Die Italienische Kulturhauptstadt 2023 ist eine Gele-genheit für die zwei größten norditalienischen Städte im Mittelpunkt des Projekts, Bergamo und Brescia, der ganzen Welt ein Gebiet von überraschender Schönheit zu präsentieren, das nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Plätze, Straßen, Museen und Theater werden zur Kulisse für Veranstaltungen und spektakuläre Aufführungen: große Festivals – darunter das Internationale Piano-Festival, das Donizetti-Festival, das Wissenschaftsfestival, die City of Jazz, die Festa dell'Opera – zusammen mit spannenden Theaterauffüh-rungen und umfangreichen Ausstellungen in Galerien und Museen, um nur einige zu nennen.

„Verlassen Sie die Bubble! Entdecken Sie eine Stadt, die Sie nicht erwartet haben", ist das Konzept der Kom-munikationskampagne für die Kulturhauptstadt 2023, die die Öffentlichkeit dazu einlädt, die „verborgenen Schätze" von Bergamo und Brescia zu erkunden und sich überraschen zu lassen, wie die beiden Städte nach der schwierigen Pandemiezeit wieder zum Leben erwecken. Dieses außergewöhnliche Projekt wird von füh-renden italienischen Unternehmen unterstützt: Intesa Sanpaolo und A2A als Hauptpartner, Brembo als Sy-stempartner und SACBO als Gebietspartner. Das Ministerium für Kultur und die Fondazione Cariplo sind institutionelle Partner.

Dieses beispiellose Ereignis, das Schönheit, Kunst und Kultur zusammenbringt, umfasst ein Gebiet, das UNESCO-Weltkulturerbestätten zu bieten hat: die venezianischen Mauern von Bergamo, eine spektakuläre und ikonische Bauanlage von mehr als sechs Kilometern Länge, die seit mehr als vier Jahrhunderten
die Oberstadt umringt, und „Brixia – der ar-chäologische Park des römischen Brescia",
das größte römische Ausgrabungsgebiet in Norditalien, das zusammen mit dem Kloster-komplex San Salvatore – Sant Giulia Teil der Reihe von UNESCO-Stätten der Langobarden in Italien ist

Die führenden Museen und Galerien der Städte, wie die Accademia Carrara von Bergamo und der Palazzo Martinengo in Brescia, werden Ausstellungen und Veranstaltungen präsen-tieren, die einigen der großen Künstler des Territoriums gewidmet sind, darunter Lotto, Romanino, Moretto, Ceruti und Cecco del Caravaggio.

Zu den hervorragenden Kulturstätten gehören auch Thea-ter, wie das Teatro Donizetti, wo die Fondazione Teatro Donizetti das gleichnamige Opernfestival veranstaltet; das Teatro Grande von Brescia, mit seiner 300-jährigen Ge-schichte, wo die Festa dell'Opera stattfinden wird; und z
wei Stadttheater, das Teatro Sociale in Bergamo, ein archi-tektonisches Juwel aus dem 19. Jahrhundert, verborgen in der wunderschönen Oberstadt Bergamos, und das Teatro Sociale von Brescia, die beide zu den wichtigsten Kultur- und Unterhaltungszentren der Städte gehören.

Ab Sommer 2023 werden die beiden Städte durch zwei neue nachhaltige Touren miteinander verbunden sein, mit denen kulturelle und künstlerische Stätten entdeckt werden können: die Ciclovia, eine 76 Kilometer lange Radstrecke, und der Cammino, ein 120 Kilometer langer Fußweg. Ciclovia und Cammino werden die beiden Städte verbinden und neue Erlebnisse mit einem Schwerpunkt auf Landschaft, Kunst und Geschichte bieten.

he historical centre of Brescia with a frame of the ancient Roman Temple called Capitolium. Photo: ots/PRNewswire